Kann man Glück messen?

 

Können uns Glücksbarometer oder Glücksmessgeräte anzeigen wie glücklich wir sind? Und wie valide und repräsentativ sind solche Werte?
Glück objektiv zu messen ist heutzutage kein absurdum mehr. Die unterschiedlichsten Varianten wurden seit mehreren Jahrzehnten getestet.


Neben der etwas aufwändigen ESM-Methode mit einem piepsenden Handcomputer zeigen inzwischen bildgebende Verfahren des Kernspintomographen, ob ein Mensch in einem glücklichen Zustand ist oder nicht. Auch die Blutwerte machen Glück messbar, denn durch die Adern glücklicher Menschen fließt bis zu 32% weniger Kortisol und weniger Blutprotein, was das Blut insgesamt flüssiger macht.


Neurobiologen bestätigten bereits die Erhebungsform der am häufigsten verwendeten 10-Punkte-Skala (1=  bis 10), anhand der Aktivität der verschiedenen Gehirnregionen.

Glück und Freude sind die stärksten und wunderbarsten Signale für unsere Zellen. Genetiker fanden heraus, dass allein durch Freude 24 Gene im Körper angeschaltet und so viele wertvolle Proteine produziert werden. Eine immense Reaktion, die man so nicht vermutet hätte. In einem anderen Experiment konnten Diabetiker allein durch Freude Ihren Blutzuckerspiegel um fast um die Hälfte senken (77 mg/dl, Normalwert 70-120 mg/dl), ohne Insulin zu nehmen.

 

Hier finden Sie uns

Glücksuni.de

Janine Möbius
Ölspielstr. 42
97286 Sommerhausen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

09333 222 32 44

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Janine Möbius | Impressum